Eichstetter Stiftung zur Bewahrung der Kulturpflanzenvielfalt in der Region
 
 
Die Stiftung Kaiserstühler Garten ist eine regionale Antwort auf die globale Privatisierung des Saatguts und auf das Verschwinden genetischer Vielfalt. Das Saatgut unserer in 8000 Jahren entstandenen Nahrungspflanzen ist ein Kulturschatz von unabsehbarem Wert. Das Anliegen der Stiftung ist es, die Mannigfaltigkeit der Kulturpflanzen in unserer Region zu erhalten, sie verantwortlich zu fördern und samenfestes, vitales Saatgut, auch von heute gefährdeten Sorten, an künftige Generationen weiterzugeben.
  
Die Stiftung will durch ihre Arbeit einen Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt leisten. Die Biologische Vielfalt ist essentiell für die lebenserhaltenden Systeme der Biosphäre und damit für die natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen. Durch Rekultivierung älterer regionaler Sorten sichert die Stiftung die Vielfalt der Kulturpflanzen.

Landwirtschaftliche Betriebe, die auf die Sorten der Stiftung zurückgreifen, gewinnen ein eigenes Profil in Produktion und Vermarktung. Die einheimische Gastronomie kann die regionalen Spezialitäten weiterverarbeiten und in ihr Angebot aufnehmen. 
 
Durch die Arbeit der Stiftung Kaiserstühler Garten können die regionalen Strukturen im Bereich der bäuerlichen Landwirtschaft, des Tourismus und Gastronomie gestärkt werden. Die Erhaltung und Förderung der Kulturpflanzenvielfalt schützt zudem die lebendige und vielseitige Schönheit der Landschaft am Kaiserstuhl.

Zur Stiftung gehört ein Samengarten. Es ist ein öffentlicher Schaugarten. Im Laufe der Vegetationsperiode zeigt er den Reichtum unserer heimischen Kulturpflanzen vom Keimen im Frühjahr bis zur Samenreife im Herbst. 

Im Samengarten kommt jeder Besucher in Kontakt mit dem Lebendigen in der Natur: Man betrachtet, bestaunt und erlebt mit allen Sinnen die Gestalten, die Wachstumsschritte, die Vielfalt der Kultur- und Nahrungspflanzen, die wir kennen und essen, die aber aus unserem Alltagsbewusstsein fast verschwunden sind.

 

  • Wo kommen unsere Nahrungspflanzen eigentlich her ?
  • Wie wachsen diese und wie sehen sie aus ?
  • Was essen wir eigentlich ? - Vielfach kennen wir Gemüse nur noch in der für den Kochtopf tauglichen Gestalt.